Home

Herzlich willkommen!

2011-04-18_01.jpg
 
Christiane-Herzog-Schule, Heilbronn
Abiturientin Kristin Pisot erhält den Ernst Konfrányi Preis PDF Drucken

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 24. August 2017 um 12:26 Uhr
 
Schattenspiel beim Eppinger Altstadtfest PDF Drucken

Die Klasse VAB-O 1/2 hat das Stück: Die Irrfahrten des Odysseus, das in Zusammenarbeit mit der Jugendkunstschule Heilbronn entstanden ist, im Rahmen des Eppinger Altstadtfestes der Öffentlichkeit vorgeführt. Hier der Bericht der Heilbronner Stimme.

 
Unsere Pensionärinnen 2017 PDF Drucken

Auch zum Ende dieses Schuljahres gehen einige Kolleginnen in den Ruhestand bzw. in die Freistellungsphase.

41 Jahre im Dienst - immer an der CHS- war Wera Mündörfer. Schon im Vorbereitungsdienst an die CHS gekommen unterrichtete sie Fächer die da noch Namen hatten wie Kochen, Werken, Handarbeit. Später wurden daraus dann Nahrungszubereitung und Kunst und Werken. Nach dem Aufstiegslehrgang unterrichtete sie dann noch Deutsch, vor allem in den VABO Klassen, im BVJ und BEJ. Über den Unterricht hinaus engagierte sich Wera Mündörfer beim Organisieren vieler Fortbildungen im Kunst- und Werkbereich mit hochkarätigem Fachpersonal.

39 Jahre im Dienst war Gabriele Ackermann mit den Fächern Chemie und Ernährungslehre. Ihr Einsatzbereich war vor allem das Ernährungswissenschaftliche Gymnasium mit dem Profilfach Chemie/Ernährungslehre, daneben das 2-jährige Berufskolleg Hauswirtschaft und die 2-jährige Berufsfachschule Hauswirtschaft. In all diesen Schularten war sie immer wieder in den Prüfungskommissionen tätig. Sie hat an der CHS die Chemiesammlung völlig neu aufgebaut, später ebenso das Ernährungslehre-Labor mit der Sammlung betreut. An der CHS war sie die erste Frauenbeauftragte (jetzt heißt das Gleichstellungsbeauftrage). Außerdem war Gabriela Ackermann lange Jahre Mitglied in der Schulkonferenz. Im Förderverein der CHS ist sie nach wie vor als Beisitzerin tätig.

36 Jahre im Dienst war Christina Glatz. Ihre Fächer waren Nahrungszubereitung, Textilarbeit, Werken und Textverarbeitung. In den letzten Jahren unterrichtete sie ausschließlich die Fächer Textverarbeitung und Textilarbeit. Über die Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern hinaus organisierte Christina Glatz ebenfalls Fortbildungen für ihre KollegInnen. So wurden Patchworkkurse organisiert und durchgeführt, mit diesen bleibt sie der Schule weiterhin erhalten. Ebenfalls wurden Kochkurse und sogar ein Pralinenkurs für den Förderverein von ihr organisiert.

35 Jahre im Dienst war Gabriele Schroeter. Zu Beginn unterrichtete sie ausschließlich Ernährungslehre und Biologie. Seit der Einführung des Biotechnologischen Gymnasiums kam dann noch Biotechnologie dazu. In den letzten Jahren war ausschließlich die Biologie und die Biotechnologie in der Oberstufe ihr Einsatzgebiet. Gabriele Schroeter war neben dem Unterricht einige Jahre als Verbindungslehrerin in der SMV tätig. Hier wurde das Schulleben mit schulartübergreifenden Aktionen bereichert.

32 Jahre an der CHS im Dienst war Jutta Farhadi mit den Fächern Ernährungslehre und Chemie. Jutta Farhadi schlug zunächst nach dem Abitur die Berufsausbildung zur Bäckerin ab, bevor sie dann nach 1 Jahr Berufstätigkeit Ernährungswissenschaften in Hohenheim studierte. Nach dem Referendariat in Esslingen kam sie an die CHS. In ihrem Unterricht lässt sich die Theorie oft mit praktischen Experimenten bereichern. Die Gefahr beim Zubereiten von Chips und ähnlichem besteht allerdings darin, die Rauchmelder zu aktivieren. So waren diese Experimente im Unterricht oft nur mit der Arbeit auf dem Fensterbrett möglich.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 02. August 2017 um 12:38 Uhr
 
Verabschiedung der Weintechnologen und Winzer PDF Drucken

Am 24.07.2017 konnte der Schulleiter, Herr Ulbrich und die Fachlehrer der CHS die Absolventen 2017 im Verbandshaus des Württembergischen Weinbauverbandes bei einer kleinen Weinprobe verabschieden.

Neben einem guten Notendurchschnitt aller, konnten 7 Schülerinnen und Schüler mit einem Buchpreis für sehr-gute Leistungen (Notendurchschnitt besser als 1,5) ausgezeichnet werden.
Im Einzelnen sind das: Luisa Albrecht, Joseph Bleser, Nisse Jungmann, Fabian Scherer, Felix Schilling, Ulli Seifert und von den Weintechnologen Jens Mönnich.

 
Abschluss der BerufspraktikantInnen PDF Drucken

48 staatlich anerkannte ErzieherInnen (hier mit ihren Lehrerinnen) wurden bei einer kleinen Feier mit ihren Zeugnissen bedacht.

Zunächst mussten aber nochmals kreativ einige Fachbegriffe spielerisch dargestellt und erraten werden. Nach einer Reflexionsrunde und einer PowerPoint Präsentation, die Stationen der Ausbildung Revue passieren ließ, wurden dann die Zeugnisse überreicht. Alle AbsolventInnen haben einen Arbeitsvertrag abgeschlossen oder gehen studieren.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 21. Juli 2017 um 09:53 Uhr
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL