Home » Aktuelle Berichte » Vernisage des Jugendbegleiterprogramms mit der Klasse VAB-O 1/2
 
Vernisage des Jugendbegleiterprogramms mit der Klasse VAB-O 1/2 PDF Drucken

Die Lehrerin Wera Mündörfer mit den Schattenspielern

 

Bei der langjährigen Zusammenarbeit im Rahmen des Jugendbegleiterprogramms unserer Schule mit der Jugendkunstschule Heilbronn sind bereits vielfältige Projekte umgesetzt worden. In diesem Schuljahr haben der Schauspieler Andreas Posthoff und die Bildende Künstlerin Karin Dorn-Tetzlaff mit der Klasse VAB-O 1/2 verschiedene künstlerische Vorhaben umgesetzt. In Zusammenarbeit mit der Deutschlehrerin Wera Mündörfer hat der Schauspieler Andreas Posthoff mit den SchülerInnen aus Syrien, Afghanistan und dem Irak das Stück „Die Irrfahrten des Odysseus“des griechischen Dichters Homer als Schattenspiel inszeniert.


Die Bildende Künstlerin Karin Dorn-Tetzlaff hat ihrerseits mit der Gestaltung der Bühne mit SchülerInnen der Klasse beigetragen.


Des Weiteren entstanden mit der Künstlerin bei den wöchentlichen 90 Minuten Radierungen (Kaltnadelradierung). Hier wurde mit dem Gedicht von Berthold Brecht: Erinnerungen an die Marie A. gearbeitet.

Die SchülerInnen erarbeiteten das Gedicht indem sie es lasen, den Inhalt besprachen. Jede Schülerin/jeder Schüler musste dann 1 Strophe in eine Kupferplatte ritzen und mit anderen Motiven zu einer Radierung zusammenfügen.


Es entstanden aus Selbstportraits Collagen und Leporellos. In einer, für die ganze Schule, öffentlichen Veranstaltung wurden die Werke präsentiert.


Ebenso wurde aus dem Schattenspiel „Die Irrfahrten des Odysseus“ die Szene mit den Sirenen aufgeführt. Eingeleitet wurde das Schauspiel durch den Geigenbeitrag des Lehrerkollegen Stefan Spengler.


Der Leiter der Jugendkunstschule Günther Groß und seine Assistentin Dora Koch gehörten ebenfalls zu den Gästen, die sich nach den Präsentationen intensiv mit den SchülerInnen über ihre Werke unterhalten konnten.

Die Abteilungsleitern Anni Combé-Walter bedankte sich mit einem Wein- und Blumenpräsent bei den beiden Jugendbegleitern für die engagierte und erfolgreiche Arbeit mit der Klasse.

Ein kleines Buffet mit selbstgemachtem Gebäck der Klasse, das im Fach Nahrungszubereitung bei den Kolleginnen Beate Potrafke und Karin Hauser zubereitet wurde, rundete die Veranstaltung ab und es ergaben sich hier weitere Gespräche zu den Kunstwerken wie den einzelnen Schattenspielfiguren, aber auch den Radierungen und Collagen.

Das Schattenspiel wird noch zwei Mal an der Schule aufgeführt und

am 12. Juli 2017 in Eppingen im Stadt-und Fachwerkmuseum, 15:00 Uhr und

am 23. Juli 2017 beim Altstadtfest in Eppingen, Stadt-und Fachwerkmuseum. 16:00 Uhr

 

Weitere Fotos:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 04. Juni 2017 um 13:35 Uhr