Home » Aktuelle Berichte » Bundesweiter Berufswettbewerb für junge Gärtner*innen eröffnet
 
Bundesweiter Berufswettbewerb für junge Gärtner*innen eröffnet PDF Drucken

Nimm Dein Glück in die Hand!" unter diesem Motto steht der Berufswettbewerb für junge Gärtnerinnen und Gärtner 2019 unter der Schirmherrschaft von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner. Ziel des alle zwei Jahre ausgetragenen Wettbewerbes ist es, fern von Prüfungsdruck gemeinsam mit anderen jungen Menschen aus dem Gartenbau die fachlichen Fähigkeiten, Kreativität und Geschick in einem Team unter Beweis zu stellen. Der offizielle Startschuss für den Berufswettbewerb 2019 fiel am 05. Februar in der Christiane-Herzog-Schule in Heilbronn.

Die Siegerteams des Berufswettbewerbs mit dem Bundesvorsitzenden der Junggärtner, Florian Kaiser

 

Mit dieser Veranstaltung wird gleichzeitig die Phase der Erstentscheide auf Ortsebene eingeläutet, die bis zum 22. Februar im gesamten Bundesgebiet, zumeist an Berufsschulen des Gartenbaus, ausgetragen werden. Erwartet werden von den Veranstaltern, der Arbeitsgemeinschaft deutscher Junggärtner e.V. (AdJ) und dem Zentralverband Gartenbau e.V. (ZVG), bundesweit ca. 5.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

 

Hans–Joachim Fuchtel, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundes-Landwirtschaftsministerium eröffnet den Berufswettbewerb

72 Schülerinnen und Schüler sowie ausgelernte Gärtnerinnen und Gärtner im Alter bis 25 Jahre stellten sich den Aufgaben des Berufswettbewerbes. In Dreier-Teams waren unter anderem Aufgaben aus den Bereichen „Pflanzenschutz", „Entsteint euch!" oder „Messen-Schätzen-Raten?" zu lösen. Insgesamt acht Aufgaben aus allen Gartenbau-Fachrichtungen und angrenzenden Bereichen waren von den Teams zu bewältigen. Dabei kam es nicht nur auf Fachwissen und praktische Fertigkeiten an, sondern auch auf Kreativität, Flexibilität und Teamfähigkeit. Gerade letzterem kommt im Berufswettbewerb eine besondere Bedeutung zu, denn nur wer Teamgeist beweist, kann den vorderen Plätzen ein gutes Stück näher kommen. Nicht zuletzt soll der Berufswettbewerb den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Spaß machen, Ideenreichtum und Spontanität wecken und die Möglichkeit bieten, sich weiteres Wissen anzueignen sowie die anderen gärtnerischen Fachrichtungen kennen zu lernen. Die besten Teams der Erstentscheide treten vom 01. bis 14. Juni in den Landesentscheiden zur nächsten Wettbewerbsstufe an. Die Sieger des Berufswettbewerbes 2019 werden schließlich Anfang September bei dem Bundesentscheid auf der Bundesgartenschau 2019 in Heilbronn ermittelt.

Die Heilbronner Stimme berichtete über den Wettbewerb.

Hier weitere Impressionen:

 


 

 

 

Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel und Hartmut Weimann, Vizepräsident des Zentralverbands Gartenbau und Daniel Hommel, Lehrer an der CHS im Gewächshaus der Christiane-Herzog-Schule

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, 11. Februar 2019 um 09:28 Uhr