Podcasts zum Anhören

Für alle Interessierten stehen jetzt die Podcast Folgen der Schülerinnen und Schüler des Seminarkurses Podcast der letzten Jahre zum Anhören bereit.
Bei so vielfältigen Themen wie z.B. Schulstress, LSD, Folgen der Corona Pandemie, Depressionen oder die Verwesung des menschlichen Körpers ist bestimmt für jeden etwas Interessantes dabei.

Hier gehts zu den Podcasts


Viele Spaß beim Anhören

Anti-Diskriminierungswoche der SMV

In Zusammenarbeit mit der Antidiskriminierungsstelle Heilbronn hat die SMV eine Antidiskriminierungswoche initiiert. Die Klassen, aber auch einzelne Schüler*innen waren aufgefordert sich mit einem der Themenbereiche LGBTQIA+, Rassismus, Sexismus, Ableismus, Religionsfeindlichkeit (Antisemitismus, Islamophobie), Nationalitätsfeindlichkeit/allgemein Fremdenfeindlichkeit, Umgang und Vorgang mit Diskriminierung, Mental-Health/psychische Belastung, Multikulti-Leben, Intersektionalität, gewaltfreie Sprache, Bodyshaming, Vorurteile aufgrund der äußeren Erscheinung, Klassismus (Arm und Reich), Erfahrungsberichte berühmter Persönlichkeiten (Anne Frank) oder Influencer (+Verlinkungen), Faschismus, oder ähnlichen Themen zu beschäftigen und ein Plakat zu erstellen. Herr Lucas Janson vom Theater Heilbronn hat die Ausstellung eröffnet. Eine Woche lang konnten sich die Klassen und Besucher*innen unserer Schule die Ergebnisse anschauen und sich darüber austauschen.
Hier Eindrücke der Ausstellung: 

    

Weiterlesen

Ein neuer Weinberg wird angelegt

Nachdem der alte Weinberg an der CHS wegen der Aufstellung neuer Klassenzimmer weichen musste, wurde ein neuer Platz für den ausbildungsrelevanten Weinberg gesucht. Bereits im Herbst wurde die Begrünung angelegt, die jetzt zwischen den Weinreben gegen das Trockenheitsproblem hilft und zusätzlich als Insektenwiese dient.

Jetzt wurde im Großeinsatz ein neuer Weinberg angelegt. Der 2. Jahrgang in der Winzerausbildung und die Schüler*innen am beruflichen Gymnasium, die das Wahlfach Weinbau besuchen, bekamen von ihren Lehrern Johannes Bräuninger, Tobias Mayer und Manfred Bitz den Rahmen für den Weinberg vorgestellt.

Vorgegeben war die Länge und Höhe der Anlage. 80 Weinstöcke der pilzwiderstandsfähigen Sorte Sauvitage standen zur Pflanzung bereit. Die Auszubildenden mussten nun selbst Überlegungen zur Umsetzung anstellen, sich untereinander einigen und die Pflanzung der Weinstöcke vornehmen. Für die Winzer konnten hier der ausbildungs- und prüfungsrelevante Inhalt der Jungfeldanlage jahreszeitlich passend, direkt an der CHS, umgesetzt werden.

Nach einem regendurchdrängten Morgen riss der Himmel auf und so konnte die Bepflanzung bei angenehmen Temperaturen stattfinden.

Die Fachlehrer standen mit Rat und Tat zur Seite – die wesentlichen Arbeiten wurden aber in selbständiger Arbeit von den Auszubildenden und Schüler*innen getätigt. Nun muss der Weinberg gepflegt werden, bis in ca. 3 Jahren der erste Wein gekeltert werden kann.

Exkursion der Gemüse- und Zierpflanzenbauklasse

Gemüse- und ZierpflanzenbaugärtnerInnen im dünnen Schutzoverall - das passiert nicht oft.
Auf der Exkursion der Klasse L3GGGZ haben sich alle Beteiligten in Overall gehüllt, um die Pflanzen des Jungpflanzenbetriebs Stader vor Viren zu schützen.
Besucht wurde nicht nur dieser Betrieb, sondern auch die Gärtnerei Kiemle in Bietigheim, Bio Mayer in Hechelfurt, Schnittblumen Haselberger auf der Insel Reichenau, die Gärtnereisiedlung Reichenau/Hegau und die Stiftung Liebenau in Meckenbeuren. So konnten wir in 3 Tagen ein detailreiches vielfältiges  Bild von der Gemüse- und Zierpflanzenproduktion sehen.

Von Seiten der Betriebe waren wir herzlich willkommen, erhielten viel Information über kulturtechnisches Know-how, verschiedene Produktionsmethoden, technische Standards im Gewächshausbau und über unterschiedlichste Vermarktungswege.
Selbst am Abend - nach dem von SchülerInnen gekochtem Essen - spielte der Pflanzenschutz eine zentrale Rolle: Statt Werwölfe im Düsterwald kämpften Nützlinge gegen Schädlinge im fiktiven Gewächshaus.
Danke für drei gelungene Tage.

SMV Spendenaktion für Flüchtlinge aus der Ukraine

Die Sammel- und Spendenaktion für Flüchtlinge aus der Ukraine war ein voller Erfolg. Die zahlreichen Spenden wurden an die ukrainischen Gemeinde weitergegeben. Viele tatkräftige Helfer*innen haben sich angeschlossen und kümmern sich um die Verteilung der Spenden.

Verbindungslehrerin Laura Eisenhauer, Schülersprecher Cihan Zeyrek, Schülersprecherin Franziska Leyrer und Schülersprecher Leon Geisler haben die Spendenaktion geplant und durchgeführt.